Aktuelles Archiv 2015


Lob für die wichtige Quartiersarbeit der Viersener Aktien-Baugesellschaft
Ein gemeinsames Projekt von VAB, ASB und Stadt: Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) informiert sich im Bürgertreff in Dülken.

Die Viersener Aktien-Baugesellschaft (VAB) ist ein wichtiger Akteur auf dem Viersener Immobilienmarkt. Doch die "Quartiersarbeit" der VAB steht weit weniger im Fokus der öffentlichen Wahrnehmung. "Dabei wird durch die Quartiersarbeit geradezu ein Netzwerk der Herzlichkeit gesponnen", sagt der Beigeordnete und VAB-Vorstand Dr. Paul Schrömbges jetzt bei einem Besuch der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) im Bürgertreff DüNo ("Dülken-Nord"). Der Bürgertreff ist ein gemeinsames Projekt von VAB, ASB und der Stadt Viersen am Straelener Weg.

Vorstandsvorsitzende der VAB Albert Becker
VAB-Vorstandsvorsitzender Albert Becker erklärte die Hintergründe der Viersener Quartiersprojekte
( Foto: Busch - RP)

Der Vorstandsvorsitzende der VAB, Albert Becker, erklärte seinen Gästen die Hintergründe der in Viersen betriebenen Quartiersprojekte: So sei es erklärtes Ziel aller vergleichbaren Maßnahmen, die Menschen so lange wie möglich selbstbestimmt in ihren Wohnungen und somit in ihrem sozialen Umfeld zu halten. Neben den sozialpolitischen Auswirkungen, so Becker, habe dies natürlich auch einen Vorteil für die VAB: "Die Kunden bleiben länger Kunden - und so entsteht eine Win-Win-Situation."

Drei Komponenten bestimmen die Quartiersarbeit: Zunächst sind es niederschwellige Modernisierungen wie ein zweiter Handlauf oder der Einbau einer Dusche anstelle einer Badewanne. Zweitens werden Möglichkeiten der Beratung und des Kontaktes organisiert. Hierfür wurden Nachbarschaftstreffs geschaffen, wo der ASB/Gemeinsam Angebote und Nachfrage aus der Nachbarschaft bündelt, eigenes Know-how zur Verfügung stellt und mittels diverser Veranstaltungen Kontakte in der erweiterten Nachbarschaft knüpft.

Die Vermittlung individueller Hilfen für "Kleinsterledigungen", die von der Wirtschaft so nicht angeboten werden, bildet schließlich die dritte Komponente: Dank ihrer können Menschen, die zunehmend Probleme haben, die kleinen Erledigungen des Alltages zu meistern, weiter in ihrem gewohnten Umfeld wohnen bleiben.

Schrömbges: "Diese Angebote sind nicht nur für ältere Menschen gedacht, sondern für alle Bewohner des Quartiers, denn auch die Mutter mit kleinen Kindern kann oftmals eine helfende Hand gebrauchen."

Die steigende Nachfrage nach allen drei Komponenten in den bestehenden Projekten zeigt, wie hoch der Bedarf ist.

Neben der Vernetzung der Bewohner und der Hilfe zur Selbstständigkeit schafft das Projekt auch Arbeitsplätze: Im Bereich der Individuellen Hilfen konnten bereits vier zusätzliche sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze eingerichtet werden.

"Die Stadt Viersen ist hier mit ihren Partnern auf einem guten Weg, um die realen sozialen Netzwerke in der Stadt nachhaltig zu stärken", so Dr. Jürgen Moers, CDA-Vorsitzender in Viersen. "Sie hat damit gezeigt, dass sie aus der Sozialberichterstattung der vergangenen zehn Jahre die richtigen Konsequenzen gezogen hat."

Zusammen mit Projekten wie dem DORV-Zentrum in Boisheim oder dem Südstadtbüro würden in der Stadt an vielen Stellen die notwendigen Schritte eingeleitet, um eine Verbesserung der sozialen Infrastruktur in der Gesellschaft zu unterstützen.
Quelle: jon - RP


Weihnachtsfeier der ASB/Gemeinsam gGmbH

Am 11. Dezember 2015 lud die Geschäftsführerin, Frau Fiddrich, zur gemeinsamen Weihnachtsfeier der gGmbH ein. 176 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kamen und der Saal im „Alten Braukeller“ in Schaag war mehr als gut gefüllt. Nachdem die meisten Mitarbeiter anwesend waren begrüßte die Chefin alle und bedankte sich für die gute und engagierte Arbeit der Kolleginnen und Kollegen. Daaraufhin wurde das üppige Weihnachtsbüffet eröffnet.
Ein anschließender Höhepunkt des Abends war die Ehrung der langjährigen Mitarbeiter durch Frau Fiddrich. Folgende Mitarbeiterinnen zeichnete Frau Fiddrich aus.

Für 10 jährige Tätigkeit bei der gGmbH:

  • Frau Silvia Muskulus
  • Frau Vera Voßdahls
  • Frau Sabine Rotermund
  • Frau Irene Rattay
Sozialstation Süchteln
Tagespflege Viersen
Sozialstation Viersen
Sozialstation Viersen

Für 20 jährige Tätigkeit bei der gGmbH:

  • Frau Monika Kallmeyer
  • Frau Ramona Bolten
Verwaltung
Sozialstation Viersen

Sie alle bekamen eine Prämie, einen schönen Blumenstrauß und viel Beifall von ihren Kollegen. Anschließend wurden 5 anwesende von den 10 Auszubildenden für ihre Leistungen vom Nikolaus mit einem kleinen Geschenk bedacht.

Danach allerdings überraschte der anwesende Nikolaus auch die Chefin, Sie wurde selber durch die Mitarbeiter geehrt. Die Chefin, streng aber gerecht und hat immer ein Ohr für die Sorgen oder Nöte ihrer Mitarbeiter. Ein dicker Blumenstrauß, ein schönes Geschenk und ganz viel Beifall von den Mitarbeitern - die Chefin ware ganz gerührt.

Dann aber legte unser DJ Roland Zetzen los – ein Schlager und Stimmungsmusik nach einander. Es wurde getanzt und geschwoft ohne Ende. Gegen 3:00 Uhr verließen die letzten Mitarbeiter den Saal.
Resümee der Mitarbeiter– ein tolles Weihnachtsfest.

imageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimage

 


Eröffnung "Heimer Park Treff"

 

imageimageimageimageimageimageimageimageimageimage

 


 

 

 

Kalender

April 2018
SMDMDFS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930

 

Sonne

 

 


 

Kontakt:
ASB/Gemeinsam gGmbH
Pflege- und Sozialzentrum

Sittarder Straße 19
41748 Viersen

Tel. 02162 / 81 722 - 10
Fax 02162 / 81 722 - 11